Kontakt
Mitglied werden
Startseite
Social Media
Impressum
(C) 2019 - Alle Rechte vorbehalten - Unabhängige Wählergemeinschaft Lohe-Rickelshof
Vorwort in eigener Sache Die „Berichte aus dem Gemeinderat“ erheben keinen Anspruch auf inhaltliche Vollständigkeit. Auch die Auswahl der als „wichtig“ erachteten Themen ist subjektiv. Wir geben bieten Ihnen hier einen Überblick nach dem Motto „Das Wichtigste - kurz und aktuell!“ Die offiziellen Protokolle stellt das Amt Heider Umland erst nach einiger Zeit ein.
Gemeinderat 2019
Datenschutz- erklärung
Bericht Gemeinderatsitzung 27.06.2019 Die Gemeindevertretersitzung wurde pünktlich um 19:30 Uhr von Bürgermeister Behrmann eröffnet. Es fehlten entschuldigt Christian Erps (SPD), Sebastian Klinck (CDU) und Torben Köhler (FW). Nur wenige interessierte Bürger waren im Saal. Zunächst brachte Sönke Behrmann einen Antrag auf Aufnahme in die TO ein, da erfreulicherweise inzwischen der Förderbescheid für die neue Sportplatzbeleuchtung eingegangen war. Schlussendlich gab die Gemeindevertretung grünes Licht für die Ausschreibung eines Auftrages, so dass die neue Beleuchtung möglichst schon im Herbst installiert wird. Seitens der Einwohnerschaft stellte Emil Paulsen die Frage nach den Bauarbeiten auf den Wegen im Loher Moor. Sönke Behrmann erklärte, dass die aufgetragenen Befestigungen zum Schutz der Wege dienen. Die SH-Netz AG wird demnächst die 110 kV- Leitung abbauen. Das Sitzungsprotokoll der letzten Sitzung wurde ohne Einwände genehmigt. Die wichtigsten Punkte aus dem Bericht des Bürgermeisters: - Es fand eine Dienstbesprechung in der KiTa statt. Das vordringliche Thema dort ist der Hitze- und Sonnenschutz der „Robbengruppe“. Freia Paulsen hat ehrenamtlich Vorschläge erarbeitet und auch Kostenvoranschläge dazu eingeholt. Der Schutz soll über verbesserte Fenster, Sonnensegel und Rollos erfolgen. Aus aktuellem Anlass wird der Bürgermeister die ersten Maßnahmen schon in den nächsten Wochen veranlassen. - Am Stadt-Umland-Konzept (SUK) wurde weitergearbeitet. Hierzu findet am 19.08.2019 im Heider Bürgerhaus ein öffentlicher Workshop statt („Markt der Möglichkeiten“), an dem alle interessierten Bürger teilnehmen sollten. - Es gab eine Truppmannabschlussveranstaltung. Lohe-Rickelshof hat 6 neue Feuerwehrleute, was absolut erfreulich ist. - Der AZV (Abwasserzweckverband) sucht jetzt einen hauptamtlichen Geschäftsführer/-in, zunächst befristet auf 5 Jahre. - Der Friedhofsbeirat hat getagt. Für die Gemeinde Lohe-Rickelshof nahmen Olaf Wriedt und Holger Bremer teil. Es wurden in überaus konstruktiver und freundlicher Atmosphäre Fragen der Friedhofsbewirtschaftung besprochen. - Die AG Chronik, die aus 6 Mitgliedern besteht, bekommt von Herrn Kraft (Entwicklungsagentur Heide) Datenbank-Kapazitäten zur Verfügung gestellt, was die Arbeiten, die noch etwa 2 Jahre dauern werden, erheblich erleichtern wird. - Das Dörpsfest 2019 war ein voller Erfolg: mit 150 verkauften Karte war es ausverkauft. Diese Veranstaltung ist so lebendig wie eh und je. - Die Verhandlungen mit der Stadt Heide und den Investoren über das Gebiet „Friedrichswerk“ werden nach der Sommerpause fortgesetzt. Der Bericht aus dem Finanzausschuss, vorgetragen von Holger Bremer als Finanzausschussvorsitzendem, hatte die Jahresrechnung 2018 zum Gegenstand. Zusammenfassend hat die Gemeinde Lohe-Rickelshof einen Überschuss von ca. 1,2 Mio.  Euro in der Kasse. Die Gemeinderatsmitglieder stimmten der Jahresrechnung einstimmig zu. Die beendete Lärmkartierung „Aktionsplan Lärm“ ergab für den Bereich unseres Dorfes keine signifikanten Lärmprobleme. Es wurde ein Wegevertrag mit der SH-Netz AG geschlossen, in dem die Entschädigungssummen für die betroffenen Wirtschaftswege im Loher Moor aufgeführt wurden (s. a. Bürgeranfrage oben), die im Falle von Beschädigungen von der Netz-AG zu zahlen sind. Die Belüftungsanlage der Küche im Dörpshus muss erneuert werden. Ein Leistungsverzeichnis wird erstellt, so dass jetzt von Herrn Barz (Amt Heider Umland) vergleichbare Angebote eingeholt werden. Diese Baumaßnahme ist sehr wichtig zur Erhaltung der Konzession. In der zweiten Einwohnerfragestunde meldete sich wieder Emil Paulsen zu Wort, der sich über den schlechten Zustand des Bouleplatzes beklagte. Hier sagte Sönke Behrmann zu, dass die Gemeindearbeiter den Platz demnächst vom Unkraut befreien werden. Noch in diesem Jahr beginnen dann allerdings die Vorarbeiten zur Neugestaltung des Schul- und Dorfplatzes zum „Mehrgenerationenplatz“, in dessen Verlauf auch der Bouleplatz attraktiver gestaltet werden soll. Malte Reimers führte als Vorsitzender des Fördervereins noch aus, diesbezüglich gerade Nachricht von Herrn Wirrwa bekommen zu haben. Am 30.07.2019 sollen erste Markierungen auf dem Schulhof aufgebracht werden. Die zweite Frage einer Dame in der Einwohnerfragestunde war eine Verständnisfrage zum Thema „Friedrichswerk“. Es wurde bestätigt, dass die Verhandlungen weitergehen werden. Es werde außerdem ein Gutachten beauftragt, dass die Verpflichtungen, die aus dem mögl. B-Plangebiet für Lohe-Rickelshof beziffert. Es gab drei Anfragen aus dem Gemeinderat: - Peter Bartels (SPD): Bereich Hindenburgweg/Alte Gärtnerei. Hier wird von den Anwohnern Grasschnitt abgekippt. Dieses soll zukünftig unterbunden werden. - Hauke Nielsen (FW): Anfrage, warum der im letzten Jahr angeschaffte Mulchmäher der Gemeinde so wenig im Einsatz sei. Der Bürgermeister antwortete, dass der Mulchmäher im Gewerbegebiet im Einsatz ist. - Sabine Dreiskämper (UWLR) hat 6 verschiedene Walking-/Wander-/Laufrouten für das Wegenetz rund um Lohe-Rickelshof erarbeitet. In einem Schaukasten am Dörpshus/Sportplatz sollten die Wege übersichtlich dargestellt werden. Die Wege selbst werden mit entsprechenden Hinweisschildern versehen. Sabine Dreiskämper schätzt das Kostenvolumen auf 500 bis 800 Euro und bittet bei diesem ihr sehr am Herzen liegenden Projekt um Unterstützung. Dörpsfest 2020 findet statt am 22./23.08.2020. „Markt der Möglichkeiten“ (Stadt-Umland-Konzept): 19.08.2019 Bürgerhaus Heide Aus dem nicht öffentlichen Teil ergab sich folgendes: Eine Gemeindeangestellte wurde höhergruppiert. - Eine Stellungnahme der Verwaltung zu einem vertraulichen Prüfungsbericht des Kreises wurde zugestimmt. - Vorbehaltlich der Klärung eines rechtlichen Anspruches wurde neuen Ansiedlungen im Gewerbegebiet die Zustimmung erteilt. Die Sitzung endete um 21:13 Uhr. Bericht: Gabi Nikisch